Walter Massa – Vertikale Montecitorio

Barolista Masterclass No.51 am 5.5.2023

Er ist der unbestrittene König des Timorasso. Als er mit der fixen Idee anfang der 80er Jahre begann, die autochthone Rebsorte Timorasso wieder zu keltern, verstand ihn niemand. Jetzt nach unzähligen Auszeichnungen und 40 Jahre später hat er 16 ha Timorasso gepflanzt und wird bejubelt und kopiert. Insgesamt sind 250 ha (!) für Timorasso vorbereitet.

Das Weingut Vigneti Massa, seit mehr als 100 Jahren in Familienbesitz, befindet sich im Dorf Monleale in den Colli Tortonesi im südöstlichen Piemont an der Grenze zur Emiglia Romana. Die weiße, autochthone Rebsorte Timorasso war hier einst weit verbreitet, nach dem Krieg allerdings interessierte sich niemand mehr für sie. Zu anspruchsvoll in der Bearbeitung im Vergleich zu anderen Sorten und außerdem lockte Turins Automobilindustrie mit hohen Löhnen. Walter Massa erkannte frühzeitig das enorme Potenzial dieser völlig unterschätzten Rebsorte. Sie verlangt viel Aufmerksamkeit und sorgfältige Bearbeitung, bringt aber wie keine andere die Eigenheiten des Terroirs voll zur Geltung. Die lehmig-mergelige Böden der Colli Tortonesi verleihen dem Wein seinen einzigartigen mineralischen Charakter.

Seit 2000 baut Walter Massa den Timorasso auch in verschiedenen Crus aus. Sterpi, Montecitorio, Costa del Vento sind deren Namen. Jeder Wein hat seine ganz eigene Persönlichkeit. Diese ist einzig auf die unterschiedlichen klimatischen und geologischen Bedingungen der verschiedenen Lagen zurĂĽckzufĂĽhren. Denn im Keller behandelt Massa alle gleich: Spontanvergärung im Stahltank, dabei 2-3 Tage im Kontakt mit den Schalen. AnschlieĂźend Ausbau in Stahl oder Zement. Zuletzt 6 Monate Flaschenreifung. Guter Wein wird im Weingarten und im Keller gemacht. Das Ergebnis sind groĂźartige, wunderbar reifende WeiĂźweine. Mittlerweile wird er, ob seiner Langlebigkeit, von vielen „weiĂźer Barolo” genannt. Regelmäßig mit hohen Bewertungen, wie den Tre Bicchieri von Gambero Rosso, versehen, gilt nun der Timorasso den groĂźen roten Piemontesern als absolut ebenbĂĽrtig. Timorasso zählt heute zweifellos zu den besten WeiĂźweinen Italiens und kaum ein Michelin-Restaurant Italiens fĂĽhrt Walters Weine nicht auf der Karte.

Nach der grandiosen “Sterpi” Verkostung vor einem Jahr widmen wir uns nun der Cru “Montecitorio”. Der Weingarten ist als einziger im Dorf Monleale nach Osten orientiert, hat knapp 1,6 ha und liegt auf 300 m Seehöhe. Der Boden besteht aus kalkigem Mergel und Kreide. Generell ist Montecitorio mineralischer als Costa del Vento und reicher als Sterpi.

Aperitif
  • Roberto Garbarino – Spumante Alta Langa Metodo Classico Extra Brut DOCG 2016
Flight 1
  • Derthona Timorasso Piccolo 2022
  • Derthona Timorasso 2021
  • Derthona Sterpi 2019
Flight 2
  • Derthona Montecitorio 2019
  • Derthona Montecitorio 2018
  • Derthona Montecitorio 2017
Flight 3
  • Derthona Montecitorio 2016
  • Derthona Montecitorio 2015
  • Derthona Montecitorio 2012

Verkostet wird aus den “unimprovable” ZALTO DENK’ART Gläsern – Serie Burgunder.

Das nachmittags frisch gebackene Weißbrot liefert wie immer unser “Edelbäcker” Tom Frühbauer.

Gerne begrĂĽĂźen wir Sie zu unserer Masterclass No.51

in der Enoteca Barolista
der Weinfachhandlung mit der landesweit größten Auswahl piemontesischer Weine
in Wien 2 – Alliiertenstrasse 12

am Freitag, den 5. Mai 2023 um 19 Uhr s.t.

Teilnahmepreis € 160,- p.P.
inklusive Primo della casa

Reduzierte Preise für alle “Amici particolari PLUS dell’ Enoteca Barolista”:

Teilnahmepreis € 145,- p.P.
inklusive Primo della casa

Die Organisation besonderer Weinverkostungen zählt zum Service fĂĽr unsere Kunden. Von allen Neuigkeiten werden  “Amici particolari dell’ Enoteca Barolista” persönlich vorab informiert.

Unsere Stornobedingungen: Die Reservierung wird wirksam mit der Platzbestätigung und kann bis zu zwei Wochen vor der geplanten Veranstaltung kostenfrei via Email storniert werden. Ein Storno danach ist nicht mehr möglich. Wir unterstützen allerdings gerne bei der Suche einer Ersatzperson.

Änderungen und Ergänzungen vorbehalten.