AGB

1. GELTUNGSBEREICH
1.1. Diese Allgemeinen Gesch√§ftsbedingungen gelten f√ľr alle Warenlieferungen und sonstige Leistungen an Unternehmer und Verbraucher (im weiteren ‚ÄěK√§ufer‚Äú genannt) durch BAROLISTA Weinimport ‚Äď Prodomus Barolista GmbH (im weiteren ‚ÄěBarolista‚Äú genannt), auch solche aus zuk√ľnftigen Gesch√§ftsabschl√ľssen.
1.2. Allgemeine Gesch√§ftsbedingungen des K√§ufers gelten nur insoweit, als sie mit denen von BAROLISTA √ľbereinstimmen, auch wenn BAROLISTA nicht ausdr√ľcklich widerspricht. Abweichende Bedingungen des K√§ufers haben nur G√ľltigkeit, wenn BAROLISTA schriftlich und firmenm√§√üig gefertigt zustimmt.
1.3. Mit der Abgabe einer Bestellung oder der Registrierung erklärt sich der Käufer mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden und an sie gebunden.
2. G√úLTIGKEIT
2.1. Das von BAROLISTA in Katalogen, Angeboten und auf unserer Internetseite enthaltene Waren- und Leistungsangebot ist freibleibend. Alle angegebenen Preise werden mit Ver√∂ffentlichung eines neuen Kataloges oder Angebotes ung√ľltig. Die G√ľltigkeit der angebotenen Preise bezieht sich nur auf den zu diesem Zeitpunkt vorhandenen Warenbestand.
3. PREISE
3.1. Die Preise gelten ab Enoteca, Alliiertenstrasse 12, 1020 Wien ohne Abzug.
3.2. Alle durch den Versand entstehenden Spesen, einschließlich allfälliger Ein- bzw. Ausfuhrabgaben, trägt der Käufer.
3.3. Die in Katalogen, Prospekten, Preislisten etc. angegebenen Preise sind – soweit nicht im Einzelfall ausdr√ľcklich etwas anderes angegeben ist – stets freibleibend. F√ľr Nachbestellungen sind die Preise unverbindlich.
3.4. Die Preise basieren auf den Kosten zum Zeitpunkt des erstmaligen Preisangebotes. Sollten sich die Kosten bis zum Zeitpunkt der Lieferung verändern, so ist die BAROLISTA berechtigt, die Preise entsprechend anzupassen.
3.5. Von der g√ľltigen Preisliste abweichende Preise m√ľssen schriftlich vereinbart werden. Wir behalten uns das Recht vor, bei Vertr√§gen von einer vereinbarten Laufzeit von mehr als drei Monaten, die Preise bei Kostensteigerungen anzugleichen
4. ZAHLUNG
4.1. Unsere Rechnungen und alle Nebenspesen sind binnen 21 Tagen nach Erhalt der Lieferung rein netto fällig. Subskriptionsrechnungen sind ebenfalls innerhalb von 21 Tagen nach Erhalt fällig. Bestellungen aus dem Ausland können grundsätzlich nur per Vorauszahlungen oder Kreditkarte erfolgen.
4.2. Werden mehrere Waren gleichzeitig bestellt, so ist der Kaufpreis f√ľr alle bestellten Waren vorab zu begleichen. Sollte binnen dieser Frist nicht bezahlt werden, ist der Vertrag grunds√§tzlich nicht g√ľltig zustande gekommen, wobei BAROLISTA die M√∂glichkeit hat, binnen einer Woche zu erkl√§ren, dass sie weiterhin lieferbereit ist.
4.3. Der Kaufvertrag ist mit der Bezahlung der Ware (samt Nebenkosten) aufschiebend bedingt. Bei nicht fristgerechter Bezahlung ist der Vertrag automatisch hinf√§llig, au√üer BAROLISTA gibt binnen einer Woche ab Zahlungstermin bekannt, dass sie weiterhin erf√ľllen m√∂chte und auf Bezahlung besteht.
4.4. Sollte BAROLISTA ausnahmsweise vor Bezahlung der Ware liefern, so verbleiben die Waren bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises samt Nebenspesen im Eigentum von BAROLISTA.
4.5. Zahlungen an das Personal von BAROLISTA werden nur anerkannt, wenn diese mit einem Kassabon bestätigt werden.
4.6. Erstlieferungen erfolgen gegen Vorkasse wenn nichts anderes vereinbart wurde.
4.7. Der K√§ufer kommt ohne weitere Erkl√§rung des Verk√§ufers 21 Tage nach Erhalt der Rechnung in Verzug, soweit er nicht bezahlt hat. Im Fall des Verzugs sind Verzugszinsen in H√∂he von 6 % punkten, jeweils √ľber dem g√ľltigen Basiszinssatz zu zahlen.
4.8. Wird eine f√§llige Rechnung trotz schriftlicher Mahnung nicht vollst√§ndig beglichen, haftet/en gesamtschuldnerisch der/die Gesch√§ftsf√ľhrer der s√§umigen Gesellschaft pers√∂nlich und unbeschr√§nkt (Ausfallhaftung).
4.9. Zahlungen haben nur auf unser Bankkonto zu erfolgen. Banklastschriften, Schecks und Wechsel gelten erst nach Einlösung als Zahlung. Wechsel werden nur nach Vereinbarung und spesenfrei angenommen. Unsere Außendienstmitarbeiter sind nicht Inkasso berechtigt.
5. AUFRECHNUNG
5.1. Der K√§ufer kann nur aufrechnen, wenn seine Gegenanspr√ľche rechtskr√§ftig festgestellt, unbestritten oder von uns anerkannt sind.
6. LIEFERUNG
6.1. BAROLISTA nimmt Auftr√§ge per Fax oder E-Mail entgegen. Die Bestellzeiten k√∂nnen von BAROLISTA entsprechend den Angaben in Werbeaussendungen bzw. im Internet von Zeit zu Zeit ge√§ndert werden. Sofern Auftr√§ge au√üerhalb der Bestellzeiten eingehen, gelten diese erst am Beginn der Bestellzeit am n√§chsten Werktag als zugegangen. Bei Auftragserteilung kann der Kunde einen gew√ľnschten Liefertermin sowie einen Ersatztermin zu nennen. Der Kunde ist verpflichtet, zu diesen Terminen die ordnungsgem√§√üe √úbernahme der bestellten Ware sicherzustellen.
6.2. Die Lieferung erfolgt durch BAROLISTA oder einen beauftragten Spediteur zu gesch√§fts√ľblichen Zeiten. Im Fall der Nichtannahme von bestellter Ware ist BAROLISTA berechtigt, den Ersatz der dadurch entstandenen Mehraufwendungen, wie beispielsweise die frustrierten Transportkosten, zu verrechnen.
6.3. Die Annahme von Bestellungen erfolgt unter Vorbehalt der Liefermöglichkeiten. BAROLISTA behält sich vor, bei Überzeichnung eines Produktes den Bestellern auch geringere Mengen zuzuteilen. Wird die Lieferung oder die Einhaltung einer vereinbarten Lieferfrist durch von BAROLISTA nicht zu vertretende Umstände unmöglich, so erlischt die Lieferpflicht bzw. verlängert sich die Lieferzeit um die Dauer dieser Hindernisse. Zu den von BAROLISTA nicht zu vertretenden Umständen gehören insbesondere: Schwierigkeiten beim Bezug der Waren oder Vormaterialien von Dritten, bei Subskriptionen die verspätete Freigabe der Waren durch den Lieferanten von BAROLISTA, Betriebsstörungen (auch bei Lieferanten von BAROLISTA ), Verkehrsstörungen, Aussperrungen und Streiks sowie alle Fälle höherer Gewalt.
6.4. BAROLISTA ist in den in Punkt 6.3 genannten F√§llen berechtigt, vom Vertrag zur G√§nze oder teilweise zur√ľckzutreten, ohne schadenersatzpflichtig zu werden. Voraussetzung f√ľr den R√ľcktritt des Kunden vom Vertrag ist dagegen ein von BAROLISTA zu vertretender Lieferverzug trotz schriftlicher Setzung einer angemessenen Nachfrist von mindestens vier Wochen.
6.5. BAROLISTA ist zur Teillieferung berechtigt, soweit sie dem K√§ufer zumutbar ist. Bei teilbaren Leistungen hat der Kunde kein R√ľcktrittsrecht betreffend lieferbare Teile, soweit Teile der Leistung erf√ľllbar und f√ľr den K√§ufer verwendbar sind. Unter den gleichen Voraussetzungen, bzw. wenn die restlichen Teile rechtzeitig nachgeliefert werden k√∂nnen, ist der Kunde nicht berechtigt, die Annahme von Teillieferungen zu verweigern.
6.6. Erkl√§rt der Kunde ungerechtfertigt, am Vertrag nicht festhalten zu wollen, und stimmt BAROLISTA dem schriftlich zu, oder zahlt der Kunde die Ware nicht binnen angemessener Frist, so hat BAROLISTA bei Lagerware Anspruch auf 15% des Kaufpreises als pauschalierter Mindestschadenersatz (“Stornogeb√ľhr”). Bei einer Bestellware hat der K√§ufer als pauschalierten Schadenersatz den Preis der bestellten Ware zu bezahlen. BAROLISTA ist jederzeit berechtigt, einen dar√ľber hinausgehenden Schadenersatz zu verlangen.
6.7. √Ąnderungen oder Stornierungen von Bestellungen durch den K√§ufer bed√ľrfen grunds√§tzlich der Schriftform. BAROLISTA beh√§lt sich vor, auch Erkl√§rungen in anderer Form anzunehmen, die dann aber erst mit der schriftlichen Best√§tigung durch BAROLISTA wirksam werden.
6.8. Sollte der Jahrgang der bestellten Ware nicht verf√ľgbar sein, so sind wir berechtigt, ohne vorherige R√ľcksprache mit dem K√§ufer den Nachfolgejahrgang zu liefern, sofern dieser Preisgleich ist. Ist der Kaufpreis h√∂her, wird der K√§ufer umgehend informiert.
7. VERSAND
7.1. Ab einem Bruttowarenwert von 99 ‚ā¨ f√ľr Konsumenten innerhalb von √Ėsterrrich √ľbernimmt BAROLISTA die Kosten der Zustellung. F√ľr Lieferungen ins Ausland werden die tats√§chlich anfallenden Zustellkosten in Rechnung gestellt.
7.2. Der Versand erfolgt auf Kosten des K√§ufers. Gegen√ľber Unternehmern erfolgt der Versand auch auf Gefahr des K√§ufers, dies gilt auch bei frachtfreier Lieferung. Sofern der K√§ufer keine besonderen Anweisungen erteilt, k√∂nnen wir die Versendungsart frei bestimmen.
7.3. Die Angabe von Lieferzeiten ist unverbindlich, soweit nicht anders vereinbart. Wird die Lieferung durch h√∂here Gewalt erschwert, sind wir von der Lieferverpflichtung befreit. Der K√§ufer wird hier√ľber unverz√ľglich unterrichtet.
8. GEFAHREN√úBERGANG
8.1. Bei Zustellung der Ware durch BAROLISTA erfolgt die √úbergabe unabh√§ngig von den f√ľr die Lieferung vereinbarten Zahlungskonditionen mit Versendung auf den Kunden √ľber.
9. EIGENTUMSVORBEHALT
9.1. Die gelieferte Ware bleibt Eigentum von BAROLISTA bis zur vollständigen Bezahlung.
9.2. Der Käufer, der Unternehmer ist, ist zur Weiterveräußerung der unter Eigentumsvorbehalt stehenden Ware nur im Rahmen seines ordnungsgemäßen und gewöhnlichen Geschäftsverkehrs berechtigt. Der Käufer tritt sämtliche Forderungen aus der Weiterveräußerung der Vorbehaltsware schon jetzt an uns ab.
9.3. Be- und Verarbeitung noch in unserem Eigentum stehender Waren erfolgt stets f√ľr uns, ohne dass f√ľr uns Verbindlichkeiten hieraus entstehen.
10. GEW√ĄHRLEISTUNG
10.1. Zusagen, wie √ľber die Verwendbarkeit oder besondere Eigenschaften der Ware, oder Erkl√§rungen der Angestellten von BAROLISTA sind unverbindlich und stellen keine ausdr√ľckliche Zusicherung bestimmter Eigenschaften dar, wenn sie nicht schriftlich erfolgen.
10.2. Gew√§hrleistungsanspr√ľche setzen voraus, dass M√§ngel BAROLISTA unverz√ľglich angezeigt werden, und zwar erkennbare M√§ngel sofort bei √úbernahme, versteckte M√§ngel nach Entdeckung, und unter Vorlage der angebrochenen Ware und Originalrechnung.
10.3. Ein Gewährleistungsanspruch ist in jedem Fall mit dem Fakturenwert der gelieferten und mangelhaften Ware begrenzt.
10.4. BAROLISTA erf√ľllt ihre Gew√§hrleistungsverpflichtungen nach ihrer Wahl entweder durch Lieferung mangelfreier Ware, Verbesserung, Nachlieferung von Fehlmengen oder R√ľckabwicklung des Vertrags (d.h. R√ľckzahlung des Kaufpreises) innerhalb einer angemessenen Frist.
10.5. Optische M√§ngel am Zustand der Flaschen stellen weder Gew√§hrleistungsm√§ngel noch Nichterf√ľllung des Vertrages dar und berechtigen den K√§ufer nicht zur M√§ngelr√ľge, das gilt insbesondere f√ľr den Zustand des Etiketts, der Kapsel sowie den F√ľllstand in der Flasche. Auf Wunsch teilt BAROLISTA dem K√§ufer vor Beauftragung und Versand gerne den genauen Zustand der Flaschen mit oder √ľbersenden ein Bild per E-Mail.
10.6. BAROLISTA haftet in branchen√ľblicher Weise weder f√ľr “korkkranke” Flaschen, da Korkfehler ein unvermeidliches Risiko darstellen, f√ľr das auch die Produzenten keine Gew√§hrleistung √ľbernehmen. Weiters wird nicht f√ľr geschmackliche farbliche, materialm√§√üige Fehler sowie der musterm√§√üige √úbereinstimmung oder sonstigen √úbereinstimmungsmerkmale von nachbestellter Ware gehaftet. Im Einzelfall pr√ľft BAROLISTA jedoch Kulanzregelungen. Voraussetzung ist, dass der K√§ufer zumindest zwei Drittel des Falscheninhalts und den Korken an BAROLISTA zeitnahe zur Pr√ľfung √ľbermittelt.
10.7. Nach erfolgter Konsumation oder begonnener Ver- oder Bearbeitung der Ware ist jede Gewährleistung ausgeschlossen.
10.8. Nach dem Zeitpunkt des Gefahren√ľbergangs auf den Kunden stellt insbesondere Glasbruch keinen Grund f√ľr die Geltendmachung von Gew√§hrleistungsanspr√ľchen durch den Kunden dar.
11. SUBSKRIPTION
11.1. Zusätzlich zum laufenden Warenangebot bietet BAROLISTA Weine in Subskription an. Die Weinsubskriptionen sind innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Subskriptionrechnung zur Zahlung fällig, die Auslieferung erfolgt im der Regel erst einige Monate / Jahre später. Die genauen Termine sind den entsprechenden Angeboten zu entnehmen. Sollte BAROLISTA wegen Ausfall des Vorlieferanten, Lager- oder Transportbruch oder Diebstahl, den Wein nicht liefern können, hat der Käufer Anspruch auf Erstattung des Kaufpreises, nicht aber auf die Lieferung des Weines.
11.2. Teillieferungen aus Subskriptionsbestellungen sind nicht m√∂glich. Subskriptionsrechnungen werden mit dem zum Zeitpunkt der Bestellung g√ľltigen Umsatzsteuer Satz fakturiert. Vorbehaltlich dem gesetzlich g√ľltigen Satz zum Zeitpunkt der Auslieferung, ggf. erfolgt eine Nachberechnung.
11.3. Die Auslieferung wird dem Käufer telefonisch oder schriftlich avisiert.
12. HAFTUNG F√úR SCHADENERSATZ
12.1. BAROLISTA haftet f√ľr Sch√§den nur bei Vorsatz oder grober Fahrl√§ssigkeit, mit Ausnahme von Sch√§den an der Person.
12.2. Die Haftung ist im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen mit 10% des Warenwertes begrenzt. Der Ersatz von (Mangel-) Folgesch√§den, sonstigen Sachsch√§den, Verm√∂genssch√§den und Sch√§den aus Anspr√ľchen Dritter gegen den K√§ufer ist ausgeschlossen.
13. JUGENDSCHUTZ
13.1. Die Abgabe und die Zustellung von Wein und Spirituosen kann nur an Personen √ľber 18 Jahren erfolgen. Zur Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften ist BAROLISTA berechtigt, Ware erst nach Legitimation durch einen amtlichen Lichtbildausweis zu √ľbergeben. Im Fall der berechtigten Verweigerung der √úbergabe ist der Kunde zum Ersatz des tats√§chlich entstandenen Schadens verpflichtet (zB. Kosten der Zustellung).
14. EDV-VERARBEITUNG UND KUNDENDATEN
14.1. Der K√§ufer stimmt zu, dass die im Kaufvertrag angef√ľhrten und bei der Registrierung bekannt gegebenen Daten √ľber ihn unter Beachtung der Bestimmungen des Datenschutzgesetzes gespeichert und verarbeitet werden. Diese Daten werden zur Erf√ľllung von gesetzlichen Vorschriften, zur Abwicklung des Zahlungsverkehrs und der Kundenpflege verwendet.
15. SONSTIGE BESTIMMUNGEN
15.1. Erf√ľllungsort dieses Vertrages ist sowohl f√ľr BAROLISTA als auch den K√§ufer Wien.
15.2. Die Vertragsparteien vereinbaren f√ľr alle wie immer gearteten Streitigkeiten aus diesem Vertragsverh√§ltnis und auch f√ľr Streitigkeiten wegen des Nichtzustandekommens oder der Aufl√∂sung dieses Vertrages aus welchen Gr√ľnden auch immer die ausschlie√üliche √∂rtliche und sachliche Zust√§ndigkeit des Handelsgericht Wien.
15.3. Sollte irgendeine Bestimmung dieses Vertrages oder eine nachtr√§glich √Ąnderung oder Erg√§nzung unwirksam, ung√ľltig oder undurchsetzbar sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit, G√ľltigkeit oder Durchsetzbarkeit aller √ľbrigen Bestimmungen nicht ber√ľhrt. Im Falle der Unwirksamkeit, Ung√ľltigkeit oder Undurchsetzbarkeit einer dieser Bestimmungen gilt zwischen den Vertragsparteien eine diesen Bestimmungen im wirtschaftlichen Ergebnis m√∂glichst nahe kommende, nicht unwirksame, ung√ľltige oder undurchsetzbare Bestimmung vereinbart.