Grignolino & Santa Caterina

Grignolino ist eine der originellsten und charaktervollsten Rebsorten des Piemont. Der Name basiert auf dem piemontesischen Dialekt und weist auf die sehr kleinen Beeren mit der deutlich h├Âheren Anzahl an Traubenkernen als in anderen Sorten hin. Der gro├če italienische Weinkenner Luigi Veronelli bezeichnete sie deshalb halb scherzhaft als “anarchisch”.

Die Weine sind hellrot und haben oft einen animierenden, fruchtigen Duft nach Himbeeren, nach wei├čem Pfeffer, nach Gew├╝rznelken oder auch nach Hagebutten. Die Frucht kann durchaus tief und lang sein, dr├Ąngt sich jedoch nie breit auf. Die lebhafte Frische des Grignolino macht ihn zu einem idealen Speisebegleiter. Man genie├čt ihn am besten relativ k├╝hl.

Die Hauptanbauzonen sind in den Provinzen Alesandria und Asti rund um die St├Ądte Asti und Monferrato Casalese. Die zwei abgeleiteten DOCs gleichen Namens sind Grignolino del Monferrato Casalese DOC und Grignolino d’Asti DOC. Im restlichen Bereich kann der Grignolino als Piemonte Grignolino DOC oder auch als Langhe Rosso DOC abgef├╝llt werden.

Die Verkostung besteht aus

– Bianco “Salidoro” 2013
– Grignolino d’Asti “Arlandino” 2013
– Grignolino d’Asti “Arlandino” 2012
– Grignolino d’Asti “Arlandino” 2010
– Barbera d’Asti “Superiore Setecapita” 2009
– Freisa d’Asti “Sori Di Giul” 2011

sowie einer kleinen kulinarischen ├ťberraschung direkt aus dem Monferrato!