MeisterstĂĽck
 

Derthona Timorasso Costa del Vento 2017

58,90

inkl. 20% MwSt. zzgl. Versand.
Versandkostenfrei ab 150€ Gesamtbestellwert in Österreich und Deutschland.
Nur noch 5 Flaschen auf Lager - sofort versandfertig
 

Fakten

Herkunft Wein & Weinbaugebiet

Die Cru Costa del Vento befindet sich im Dorf Monleale. Der Name steht fĂĽr die “Seite mit dem Wind”. Der Weinberg hat insgesamt 1,4 Hektar, ist nach Westen ausgerichtet und befindet sich auf 300 m. Die Bodenbeschaffenheit geht von tonig, lehmig bis kalkig. Die Rebstöcke wurden 1990 und 2004 nach der Guyot Methode gepflanzt. die Landwirtschaft wird nachhaltig (Lotta integrata”) gefĂĽhrt.

Costa del Vento ist einer der drei Einzellagen-Timorassos von Massa. Diese Lage produziert den barocksten und ĂĽppigsten Wein der drei Cru.

Ernte & Vinifikation

Die Lese und Sortierung erfolgt von Hand. Kaltmazeration einschlieĂźlich Beerenhäute und Stiele fĂĽr ca. 40 Stunden, eine anschlieĂźende Gärung von ca. 12 Monaten in Edelstahltanks und eine periodische “Batonnage” der Hefe. Fermentation unter Einsatz von wilden Hefen. Langsame kĂĽhle Fermentation bei 18-22 Grad Celsius.

Reifung & FlaschenabfĂĽllung

Ausbau in Stahl mit anschlieĂźender Flaschenreife. Die Weine werden nach zwei Jahren freigegeben. Laut Walter Massa erreichen die Weine ihre Reife nach drei bis vier Jahren nach der Ernte.

Jahrgang2017
Flaschengröße0,75 lit
RebsorteTimorasso
AppellationVino Bianco
Alkoholgehalt14,0 %
AnbauNaturwein
VerschlussNaturkork
Preis pro Liter78,53 € / lit
ArtikelnummerMV0217
AllergeneWein enthält Sulfite

Meinungen

“Funkelndes, sattes Goldgelb mit grĂĽnlichen Nuancen. Intensive und dichte Nase, feine Noten nach Feuerstein, dann satt nach reifem Pfirsich, Marille, im Hintergrund feine WĂĽrze. Am Gaumen gehaltvoll und dicht, breitet sich satt aus, reife gelbe Frucht, salzig, schwingt lange dahin. ” Othmar Kiem, Simon Staffler in Falstaff

Geschmack

Gelbfruchtigis klares Aroma, Mangobukett, Noten von Quitten und Kamille; fest, fruchtfleischig, zartes Säurerückrat, ebenso das Tannin, Süße nicht übertrieben und keinesfalls vom waren Jahrgang überladen, Mango kombiniert mit toller Salzigkeit auch am Gaumen, trotz des barocken Aufbaues schlanke Struktur. Komplex, vielschichtig, toll!

Speiseempfehlung

PaĂźt aufgrund der kompakten FruchtsĂĽĂźe auch zu wĂĽrzigen Speisen der AsiakĂĽche

Bewertungen

Falstaff95 / 100

Weitere Weine