Mein Einkaufswagen 0 Artikel
Rufen Sie uns einfach unter 01 212 69 51 an

Category Navigation:

Kaffee

Barolista vertreibt nur einen einzigen Kaffee: den Eigenen. Und wir behaupten es ist einer der Besten! Das Privileg, ein eigene exklusive Arabicamischung zu besitzen, verdanken wir dem Duo "Harry und Phil's". Zwei passionierten Wiener Kaffeeröstern, die aufgrund ihrer viele Jahrzehnte langen Erfahrung mit einem schier endloses Kaffee-Know-How zu den wirklich Großen Ihrer Zunft zählen.

Gemeinsam haben wir die "Edition Torino" entwickelt: über ein halbes Jahr wurde hin und her probiert: ausschließlich hochwertige Arabica Kaffeesorten ausgewählt, diese in den verschiedensten Kombinationen und Mischungsverhältnissen getestet verkostet und verworfen, neuerlich variiert und geröstet, wieder verkostet, etc. etc. und nach über einem halben Jahr stand sie dann - kurz vor dem Kaffee-Delirium - einvernehmlich fest, unsere (geheime) Turiner Mischung.

Jetzt werden monatlich die Bohnen aus den verschiedenen Provenienzen seperat geröstet. So bekommt jeder Rohkaffee sein optimales Röstprofil. Die Röstung erfolgt schonend auf einem 5 kg Probatröster. Nach der Röstung wird eingehend geprüft, ob die fertigen Bohnen den hohen Qualtitätsanspruch erfüllen. Erst anschließend erfolgt die "Vermählung" der einzelnen Röstkaffees nach der "Torino" Rezeptur. Die fertige Mischung wird in Aromaschutzbeuteln abgepackt, versiegelt und etikettiert. Alles aus fachmännischer Hand.

Das Ergebnis ist feinster Kaffee verschiedener Arabicabohnen aus Brasilien und Indien. Sortenrein händisch geröstet und anschließend schonend vermählt. Beschreiben kann man ihn vielleicht mit: kräftiges nussiges Aroma mit Anklängen von dunkler Schokolade und zartem Säurespiel, im Abgang Nuancen von Amarettini mit anhaltender verführerischer Süße.

Roland Graf beschreibt auf seinem hochinformativen Getränkeblog "Trinkprotokoll" den Kaffeegeschmack von "Edition Torino" überaus treffend und feinsinnig mit: "Dunkle Schokolade, aber auch geröstete Haselnuss, sind die ersten Noten in der Nase. Am Gaumen ist vor allem die milde Säure auffällig, die Röstaromen kommen noch stärker durch als im Geruch – und auch eine zarte Süße macht sich bemerkbar. Interessanter Weise wechselt diese Note sich mit der beachtlichen Kraft – Nuss-Schokolade, recht dunkel, könnte man sagen – ab. Am Ende wird daraus ein fast an Haselnuss-Busserl erinnerndes Gemenge aus Röst- und Nuss-Noten, aber auch der zarten Bitterkeit, die sich am Ende erst einstellt. Der Nachgeschmack bleibt lange haften, auch wenn er anfangs nur dezent wirkt. Ein schöner Espresso, den man täglich trinken kann und der einen auch nach zwei Tassen en suite nicht umhaut. (Etwa dann, wenn man doch länger beim „Barolista“ sitzen geblieben ist…)"

Alleinvertrieb Enoteca Barolista


Kaffee

Aktion 11+1=11

Bei einem Einkauf von zwölf Flaschen, die mit einem grünen "11+1=11" Label markiert sind, erhalten Sie davon eine Flasche gratis.

Weitere Infos zur Aktion

Artikel vergleichen

Sie haben keine Artikel auf der Vergleichsliste.