BIO
 

Barolo Castellero 2015 DOCG

57,90

inkl. 20% MwSt. zzgl. Versand.
Versandkostenfrei ab 150€ Gesamtbestellwert in Österreich und Deutschland.

Castellero wird nur in besonders guten Jahrgängen als Lagenwein vinifiziert.

Nur noch 1 Flasche auf Lager - sofort versandfertig
 

Fakten

Herkunft Wein & Weinbaugebiet

Castellero liegt im Gemeindegebiet von Barolo auf 300 m.ü.M. Ausrichtung nach Süden; die geologisch charakteristische Beschaffenheit des großteils dieses Weinberges ist der sogenannte SANDSTEIN VON DIANO, entstanden aus trüben submarinen Strömungen des mittleren Miozän-Zeitalters. Dieser Boden ist sandiger als jener der Cannubilagen und bringt einen Wein mit guter Struktur hervor.

Ernte & Vinifikation

Nur in den qualitativ guten Jahrgängen werden die Castellero-Trauben getrennt gekeltert und zum Lagenwein ausgebaut. In den weniger guten Jahrgängen werden sie gemeinsam mit den Nebbiolo-Trauben der anderen Weinbergzonen gekeltert, was den Barolo ohne Lagenangabe ergibt.
Ernte im Oktober je nach Reifegrad des Traubenguts,  nach akkurat händischer Auslese werden die Trauben absolut unbeschädigt in die Kellerei gebracht. Entrappen der Trauben, dann sanfte Pressung; Gärungsprozess in Gärungsbehältern für ca. 7-8 Tage bei kontrollierter Temperatur konstant unter 26°C. Verlängerte Mazeration mit an der Oberfläche schwimmendem Tresterhut und häufiger Umwälzung, da die Trauben normalerweise weichere Tannine aufweisen. Nach dem Abstich malolaktische Gärung bei 18°C.

Reifung & Flaschenabfüllung

Der Ausbau erfolgt in mittelgroßen französischen Holzfässern (15 – 30 hl) mindestens 2 Jahre, nach der Flaschenabfüllung ein weiteres Jahr Lagerung in eigens dafür vorgesehenen Räumen bei konstanter Temperatur von ca. 15°C.

Jahrgang2015
Flaschengröße0,75 lit
RebsorteNebbiolo
AppellationBarolo DOCG
Anbaubio
Preis pro Liter77,20 € / lit
ArtikelnummerBZ0215S
AllergeneWein enthält Sulfite

Meinungen

Speiseempfehlung

Zu Wild, rotem Fleisch und gereiftem Käse empfohlen.

Optimalen Temperatur von 16 – 18°C, wobei ein junger Barolo direkt in Gläsern serviert werden kann, ein mehr als 15 Jahre alter Barolo hingegen 2 – 3 Stunden vorher geöffnet werden sollte und mindestens die Menge eines Glases der Flasche entnommen werden sollte, um ausreichend Zeit und die nötige Oberflächengröße zur Sauerstoffaufnahme (Atmung) des Weines zu schaffen.

Weitere Weine